„Wir haben kein Rassismus-Problem bei unserer Polizei“

19.07.2020


Der hiesige CDU-Landtagskandidat Ansgar Mayr sieht kein Rassismus-Problem bei der Polizei und sieht sich durch Statistik bestätigt.

„Zahlreiche Stellungnahmen aus dem rot-grünen Lager haben die Polizeikräfte in unserem Land völlig zu Unrecht in ein negatives Licht gerückt“, kritisiert Ansgar Mayr. Er verweist in dem Zusammenhang beispielsweise auf die Aussagen von Renate Künast (Grüne)und der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken, die der deutschen Polizei ‚Rassismus‘ bzw. ‚latenten Rassismus‘ unterstellt haben.

Eine sogenannte kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Siegfried Lorek an die Landesregierung hat gerade ergeben, dass es seit 2018 in Baden-Württemberg 4,7 Millionen Polizeieinsätze gegeben hat und es in dieser Zeit zwei Fälle der Diskriminierung wegen ethnischer Herkunft gab, berichtet Mayr und sagt „Der Polizei bei diesen Zahlen ‚Rassismus‘ zu unterstellen ist nicht nur absurd, es ist grob fahrlässig, weil Teile der Bevölkerung dadurch ganz bewusst gegen die Polizei aufgehetzt werden.“

Die Polizeikräfte sorgen Tag und Nacht mit häufig kräftezehrenden Einsätzen für die Sicherheit in unserem Land. „Für diese Leistung habe ich großen Respekt, bin sehr dankbar und habe volles Vertrauen in die Polizei“, so CDU-Landtagskandidat Ansgar Mayr abschließend.