Stadtrundgang mit der CDU Bretten

25.10.2020


Bei einem Stadtrundgang mit Bürgermeister Michael Nöltner und Vertretern der Brettener CDU-Fraktion sowie des CDU-Stadtverbands informierten sich der CDU-Landtagsabgeordnete Joachim Kößler und CDU-Landtagskandidat Ansgar Mayr über aktuelle Themen in der Melanchthonstadt.

Ein Thema war dabei die Teilbebauung des Sporgassenparkplatzes mit einem Gesundheitszentrum. Wie Michael Nöltner den Teilnehmern mitteilte, seien derzeit überwiegend Brettener Ärzte an einem Bezug des zu errichtenden Gebäudes interessiert, da ihre aktuellen Praxen in der Regel nicht barrierefrei ausgestaltet seien. Das Gesundheitszentrum würde architektonisch so konzipiert werden, dass die Blickachse von der Spitalgasse auf den Kirchturm der St. Laurentiuskirche erhalten bleibe. Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Brettener Gemeinderat, Martin Knecht, forderte mit Blick auf das seit zwei Jahren stillgelegte Altenpflegeheim St. Laurentius endlich Transparenz der Verantwortlichen bezüglich des weiteren Fortgangs ein. Außerdem seien in Bretten noch weitere Anstrengungen hinsichtlich der Versorgung älterer Mitbürger erforderlich.

Vor dem in die Jahre gekommenen Polizeirevier in der Weißhoferstraße informierte Joachim Kößler MdL die Teilnehmer der Begehung über den aktuellen Stand seiner Gespräche im Innenministerium. Aktuell laufe noch die Machbarkeitsstudie, die zum einen eine Sanierung und zum anderen einen Neubau überprüfe. Für Joachim Kößler komme aber allerdings aus vielerlei Gründen nur ein Neubau in Frage – eine Sicht, die auch die übrigen Vertreter teilten.

In der Mönchhofgasse erläuterte Michael Nöltner mit Blick auf das Melanchthon-Gymnasium die anstehende Generalsanierung des Bronnerbaus. Auch hierfür seien hohe Fördermittel des Landes zugesagt. Weitere Themen waren der innerstädtische Radweg, der demnächst im Zuge der Umgestaltung der Friedrichstraße begonnen würde. Ein weiteres – aus Sicht der Brettener CDU unverzichtbares Projekt - wurde thematisiert: die B294-Umgehung von Bretten, um die Innenstadt vom Verkehr zu entlasten sowie Platz zu machen für die Gartenschau, für die sich die Stadt Bretten beworben hat.

Am Ende der Begehung dankte der CDU-Landtagskandidat Ansgar Mayr der Brettener CDU für die Organisation des Rundgangs und kündigte an, dass er sich jederzeit für die Belange der Menschen vor Ort einsetzen werde. „Ich freue mich sehr auf die nächste Einladung aus Bretten,“ so Mayr abschließend.