Verbot für Vollverschleierung von Schülerinnen

16.11.2020


Der CDU-Landtagskandidat Ansgar Mayr begrüßt das Verbot der Vollverschleierung von Schülerinnen an den Schulen in Baden-Württemberg. Ansgar Mayr ist der Auffassung, dass eine religiös begründete Vollverschleierung die Integration behindert und der Staat gegen Parallelgesellschaften klar Stellung beziehen müsse.

Das Gesetz wurde im Kultusministerium unter Leitung von Dr. Susanne Eisenmann auf den Weg gebracht und soll die rechtliche Grundlage für ein Vollverschleierungsverbot an Schulen schaffen. Ansgar Mayr lobte das Gesetz und sagte: „Baden-Württemberg setzt damit ein Zeichen für eine offene Gesellschaft und ermöglicht es mit dem Gesetz, den Schulleitungen und Lehrkräften entsprechend handeln zu können.“

Das Gesetz sieht im Übrigen eine Ausnahme vor für Schutzmasken aus medizinischen Gründen – wie aktuell in der Corona-Krise.